5 Fragen: Jazz Akkorde am Klavier

Danke fürs Teilen!

Wie spielt man Jazz Akkorde am Klavier?

In der Musiktheorie gibt es einen entscheidenden Unterschied in der Notation von klassischer Musik und Jazz bzw. Barmusik. Die Notation unterscheidet sich an der Notation der linken Hand. Während in der klassischen Musik die linke Hand ausnotiert ist, also jede einzelne Note in die Notenzeile geschrieben wird, ist im Jazz die linke Hand nur in Akkordsymbolen dargestellt. In diesem Beitrag haben wir die wichtigsten Tipps für das Spielen von Barmusik zusammengestellt: 5 Tipps um Barpiano zu spielen

Warum gibt es im Jazz Akkordsymbole?

Der Grund dafür ist, das es jedem Jazz Interpreten freigestellt ist, wie er die Melodie der linken Hand spielt. Der Interpret orientiert sich an den Akkordsymbolen und lässt sich von der Melodie inspirieren. Steht also der Buchstabe C unter der Melodiezeile der rechten Hand, so spielt der Jazz Interpret mit der linken Hand den C-Akkord, also die Noten C E G dazu.

Wie kann man Akkordsymbole bestimmen?

Oft stehen in der Barmusik Akkorde mit Ziffern in den Noten. Das ist deshalb der Fall, weil in der Barmusik und im Jazz vierstimmige Akkorde Standard sind. Was bedeuten nun diese Ziffern? 

Wie schreibt man Akkord Chiffrierung richtig?

Dazu muss man die Stufentheorie aus der Musiktheorie kennen:
Stellen Sie sich die Dur-Tonleiter und die Klaviatur vor.  Jede Dur-Tonleiter besteht aus Ganztonschritten, ausgenommen zwischen 3. und 4. und 7. und 8. Stufe. Das sind jeweils Halbtonschritte. Der Halbtonschritt ist immer der Schritt von einer Taste zur nebenliegenden Taste, egal ob schwarze oder weiße Taste. Ganztonschritte sind es dann, wenn zwischen zwei Tasten eine Taste dazwischen liegt.
Um die Ziffern der Jazz Akkorde am Klavier zu bestimmen zählt man die Stufen seiner Dur-Tonleiter. In der Akkord Chiffrierung gelten für die Ziffern dieselben Regeln wie in der notierten Darstellung. Möchte man die Note um einen Halbtonschritt erhöhen setzte man ein „#“ davor. Ein Halbtonschritt tiefer wird mit einem kleinen „b“ notiert. Im Jazz wird manchmal auch „+“ oder „-„ verwendet.

Was sind die Stufen der Tonleiter?

In einer Tonleiter gibt es 8 Stufen und beginn mit dem Grundton, der Tonika, der Stufe 1. Die 8. Stufe ist die Oktave und gleichzeitig wieder die Tonika. 

Major Akkorde, Verminderte Akkorde und übermäßige Akkorde verstehen:
Akkorde haben völlig unterschiedliche Charaktere. Ein Major Akkord kann elegant klingen. Ein Verminderter Akkord klingt dramatisch. Ein Übermäßiger Akkord hört sich für Sie vielleicht spannend an? Charakterisieren Sie selbst für sich die Eigenschaften der Akkorde heraus. Das ist für das Spielen mit Jazz Akkord Symbolen und für das Komponieren sehr hilfreich. So können Sie aus jedem Grundakkord einen individuellen Akkord machen. Professionelle Jazz Musiker fügen während des Live Spielens Akkorde ein, die nicht am Notenblatt stehen.

Weitere hilfreiche Tipps für das Verstehen von Jazz Akkorden am Klavier finden Sie in diesem Buch: Das Professionelle Barpiano Studium

Erstausstrahlung der 20. Sendung von Radio Barpiano: 02. Mai 2021 10:00