Wie kommen die Wiener Barpianisten zu ihren Liedern?

 

Die Wiener Barpianisten spielen hauptsächlich heimische Eigenkompositionen. Das sind Lieder, die in den letzten 20 Jahren entstanden sind und somit zu den zeitgenössischen (Wiener) Kompositionen zählen.

Doch wie gelangt eine Komposition zu den Ohren der Gäste?

Weil wir gerade ein aktuelles Beispiel haben, können wir das wunderschön darstellen. Unser großartiger Peter Galsai hat in den letzten Wochen eine künstlerische Eingebung gehabt und ein paar Lieder komponiert. Die ersten Entwürfe schickt er in Notenform und auch als Tonbeispiel an seinen Kollegen und Verleger Reinhard Wallner. Dieser freut sich riesig über das neue Notenmaterial, weil er ein großer Fan von Peter Galsai ist, und weiß, dass ihm seine Kompositionen gefallen werden. Trotzdem sieht er natürlich drüber und überzeugt sich von den Kompositionen. Nun kommt es zu einem Verlagsvertrag und Anmeldung der Werke bei der österreichischen Verwertungsgesellschaft AKM, sodass ab sofort alle Tantiemen, die mit diesem neuen Lied verdient werden, an den Urheber und Verleger ausbezahlt werden. Reinhard Wallner bringt die Noten in die klassische Wiener Barpianisten Form. Das bedeutet, dass das Notenbild sehr großzügig ist und die Akkordsymbole in großer Schrift abgedruckt sind. Das erleichtert das Lesen der Noten in dunklen, schummrigen Bars immens. Nun ruft Reinhard Wallner die anderen Kollegen an und erzählt von den großartigen neuen Liedern von Peter Galsai. Diese sind ebenso neugierig auf die Kompositionen ihres Kollegen und freuen sich darauf, dass sie die neuen Noten zugesendet bekommen. Die meisten haben ihre Notenbücher bereits am IPad und können neue Noten sofort in ihr Repertoire übernehmen. Thomas Pleidl war gleich so begeistert von Peter Galsais neuen Kompositionen, dass er die neuen Lieder einstudiert hat und demnächst wohl auch für ein neues Album einspielen wird. Garantiert spielt er es im Hotel Imperial am Flügel!

So hören Sie die neuesten Werke von Peter Galsai also momentan garantiert im Hotel Imperial, in der Bonbonniere Bar, im Nightfly’s, im Jagdhof Guntramsdorf, im Hotel Stefanie und im Wiener Stadtbräu. Weiter Orte werden garantiert folgen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.